Nachhaltiges Kochgeschirr für einen bleibenden Eindruck

Wie TiO2 die Herstellung haltbarer, vielseitiger, ansprechender und effizienter Küchengeräte für besseres, nachhaltigeres Kochen ermöglicht.

Wie jeder Besitzer von Emaillekochgeschirr bestätigen wird, zählt Gusseisen mit Porzellanemaillebeschichtung zu den widerstandsfähigsten, langlebigsten und vielseitigsten Materialien für Kochgeschirr. Titandioxid (TiO2) ist ein wesentlicher Bestandteil der Porzellanemaillierungen von Kochgeschirr, die zu seinem unverwechselbaren Aussehen beitragen und für Wärmeaufnahme, Säurebeständigkeit und antibakterielle Eigenschaften sorgen.
 

Zwar fanden leichte Töpfe und Pfannen aus Edelstahl in den letzten Jahren eine weite Verbreitung, doch Produkte aus Emaille sind seit Mitte des 19. Jahrhunderts aus unterschiedlichsten Gründen das zuverlässige Kochgeschirr der Wahl in Haushalten und Profiküchen geblieben:

  • Die eiserne Gussbasis von emailliertem Kochgeschirr verteilt die Wärme gleichmäßig und gart Lebensmittel sowohl im Ofen als auch auf dem Herd gleichmäßiger.
  • Die nicht reaktive Emailleglasur verhindert, dass das Eisen der Pfanne rostet oder sich verfärbt. So verlängert sich die Lebensdauer.
  • Emaille zeichnet sich durch ihre Antihafteigenschaften aus, sodass beim Kochen weniger Öl oder Butter benötigt wird. Daher ist sie optimal für eine gesündere Ernährung geeignet.
  • Emaille ist kratzfest, sodass die antihaftbeschichtete Oberfläche nicht nur lange hält, sondern auch verhindert, dass Ablagerungen entstehen oder Lebensmittel darin einen metallischen Geschmack annehmen.
  • Die Langlebigkeit der Emailleglasur verhindert, dass sich die Farben und die Oberflächenqualität der Töpfe und Pfannen im Lauf der Jahrzehnte verschlechtern, was diese zu einer nachhaltigen Lösung macht, da das Kochgeschirr nicht so häufig ausgetauscht werden muss. Infolgedessen werden Emailleprodukte oft als Erbstück an die nächste Generation weitergegeben.

Die Porzellanemaillierung bietet auch Freiheiten bei der Farbgestaltung und beim Design, sodass die Köche ihr Küchengeschirr auf ihre Inneneinrichtung abstimmen können.
 

Emailliertes Kochgeschirr in einem Schrank zur Veranschaulichung der verschiedenen Farbvarianten und Designs.
 

Inwiefern verbessert TiO2 die Emaillebeschichtung?

Porzellanemaille (auch als Glasemaille bezeichnet) ist eine dünne Schicht aus Keramik oder Glas, die auf ein Metallobjekt aufgebracht wird, um es dichter, glänzender, haltbarer und ansprechender zu gestalten. TiO2 wird während des Herstellungsprozesses von Porzellanemaille zugesetzt, um eine Reihe wichtiger Eigenschaften für Kochgeschirr zu gewährleisten, die seinen Gebrauchswert und sein Aussehen verbessern,

  1. dazu zählen unter anderem: Fantastische Farben
    • TiO2 wird hauptsächlich als Trübungsmittel bei der Herstellung von Porzellanemaille verwendet und wird zugesetzt, um bei niedrigeren Temperaturen blickdichte, weiße Schichten herzustellen. Dies ermöglicht die Verwendung von Beschichtungen auf einer größeren Bandbreite von Metallen.
    • Der Glanz transparenter Glasuren wird durch den Zusatz von TiO2
    •  verbessert.TiO2 im Grundmineralzustand als Rutil hat bei Zugabe in verschiedenen Mengen farbverändernde Eigenschaften.
    • TiO2-haltige Glasuren sind zudem fototrop (wechseln die Farbe bei verschiedenen Lichtverhältnissen) und thermotrop (wechseln die Farbe bei Erwärmung) und bieten Herstellern und Verbrauchern weitere attraktive Farboptionen.
    • TiO2 verleiht auch der Palette der farbigen Emaillen, die auf Kochgeschirr verwendet werden, Tiefe und Brillanz und erweitert so die Designoptionen zur Gestaltung von Küchen.
  2. Wärmeaufnahme
    • TiO2 verbessert die thermischen Eigenschaften der Emaillebeschichtung und verbessert die Aufheiz- und Kühlfähigkeit des Kochgeschirrs – ideal, um die Temperaturen beim Kochen zu regeln und die Wärme im Topf zu halten. Entsprechend ist es das perfekte Material für Schmortöpfe.
  3. Säurebeständigkeit
    • Emaillekochgeschirr ist unempfindlich gegen Säuren wie Zitronen- oder Essigsäure, die häufig in Koch- und Reinigungsmitteln enthalten sind. Die Beimischung von TiO2 zur Porzellanemaille erhöht die chemische Säurebeständigkeit und verleiht dem Kochgeschirr eine wesentlich längere Lebensdauer.
  4. Antibakterielle Eigenschaften

 

Kochgeschirr aus Emaille mit Titandioxid
 

Die Geschichte der Porzellanemaille

Bereits die alten Ägypter, Griechen und Mesopotamier verwendeten Porzellanemaille im Kunsthandwerk und es gibt emaillierten Gold- und Silberschmuck, der im 13. Jahrhundert vor Christus gefertigt wurde. In der Neuzeit wurde das Verfahren des Emaillierens bei Fabergé-Eiern angewandt, die für ihre außergewöhnliche Farbtiefe und opulente Schönheit bekannt sind, welche durch die Überlagerung unzähliger Schmelzpigmente entstanden sind.

Während der industriellen Revolution fand man für die Emaillierung funktionellere Anwendungen, nachdem die strapazierfähigen, hitzebeständigen und langlebigen Eigenschaften der Beschichtung erkannt worden waren. Die ersten erfolgreichen Versuche der Porzellanemaillierung wurden in Deutschland Mitte des 19. Jahrhunderts unternommen, um gusseiserne Kochtöpfe und größere Gegenstände wie Badewannen vor Rost zu schützen.
 

Warum mit TiO2 optimierte Porzellanemaille eine nachhaltige Lösung ist

TiO2 erhöht die Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit von Porzellanemaille, was zu langlebigeren Produkten führt, die wiederum zur Vermeidung von Abfällen und somit zur Kreislaufwirtschaft beitragen.

Aber nicht nur für nachhaltiges Kochgeschirr wird Porzellanemaille verwendet. Aufgrund seiner kratzfesten, schmutzabweisenden und hitzebeständigen Eigenschaften findet sich das mit TiO2 optimierte Material auch außerhalb der Küche in einer Vielzahl nützlicher Anwendungen, von Tafeln über Krankenhauseinrichtungen bis hin zu Verkehrszeichen und Gebäudetechnik, die alle darauf ausgelegt sind, dem Zahn der Zeit standzuhalten.

Auf der Suche nach Lösungen, mit denen sich Häuser und Küchen nachhaltiger gestalten lassen, bietet sich mit TiO2 optimierte Porzellanemaille auf lange Sicht als wesentlicher Teil einer immer breiteren Palette von vielseitigen und langlebigen Produkten an.